logo
bullet1

Gelbe Blätter bei Orchideen

Wenn Orchideenblätter gelb werden kann dies verschiedene Ursachen haben. Dies ist jedoch nicht schön, besser sind immer die saftig grünen Blätter. Grundsätzlich ist vorweg zu empfehlen, die Pflanze richtig zu pflegen, sodass sie gesund bleibt und gut gedeihen kann. Grundliegende Pflegetipps sind, die Blume regelmäßig zu gießen, weder zu viel noch zu wenig. Der richtige Standort ist auszuwählen, die verschiedenen Orchideenarten haben unterschiedliche Ansprüche. Man sollte sich informieren, was die jeweilige Art wünscht und versuchen diese Wünsche zu erfüllen.

Orchidee hat gelbe Blätter – was kann man dagegen tun?

Gelbes Blatt CymbidiumFür gelbe Blätter an einer Orchidee gibt es verschiedene Gründe. Der harmloseste Fall ist, dass es ganz normal ist. Von Zeit zu Zeit verlieren die Orchideenpflanzen die Blätter, sie werden gelb am Schlusspunkt der Wachstumszeit und ein Blatt wird dann abgesondert. Wenn dies nicht zu oft vorkommt, nicht mehrere Pflanzenblätter gleichzeitig betroffen sind und neue Blätter nachwachsen, ist es ganz unbedenklich.

Wenn es nicht der erste Fall ist, gibt es diverse Ursachen. Ein Beispiel dafür können tierische Schädlinge sein, oft die Spinnmilbe. Kontrollieren Sie Ihre Orchidee auf Schädlinge, sind diese vorhanden, bekämpfen Sie sie mit einer geeigneten Methode.

Eine andere Ursache für die gelben Orchideenblätter kann ein Pflegefehler sein. Entweder stimmt der Standort für die Pflanze nicht, sodass sie an Lichtmangel leidet. Nach einer gewissen Zeit dieses Mangels beginnt die Orchidee zu kränkeln, sie bekommt gelbe Blätter und wird anfällig für Schädlinge. Schaffen Sie den idealen Standort für die Orchideenpflanze, sodass sie sich wieder erholen und bald blühen kann. Ein weiterer Fehler in der Pflege kann ein ausbleibendes Umtopfen sein. Es empfiehlt sich, die Blumen alle 2 – 3 Jahre in neues Orchideensubstrat umzutopfen. Falls das nicht beachtet wurde, kann das der Grund für die Gelbblätter sein. Auch ein Wurzelschaden könnte die Begründung sein, die Wurzeln überprüfen.

Eine andere Begründung für dieses Problem ist eine Überzucht, die vor allem bei Phalaenopsis vorkommen kann. Diese Pflanzen werden im Schnellverfahren aufgezogen, übermäßig gedüngt und erleiden dadurch auf Dauer Schaden. In diesem Fall hilft nur Geduld und Hoffnung. Die richtige Pflege, ein guter Standort, regelmäßiges Umtopfen und Düngen. Man muss abwarten, ob sich die Orchidee wieder erholt.

Ein Pilz kann auch Schuld an den gelben Orchideenblättern sein. Man kann hier nur versuchen, weiter richtig zu pflegen, sollte dies nicht helfen, wird die Pflanze an dem Pilz zu Grunde gehen. Deshalb immer die Pflegetipps beachten, sodass ein Pilz, Schädlinge, Krankheiten gar nicht erst entstehen.