logo
bluete2

Orchideen Blog - News über die Orchidee

Wenn man Orchidee hört, denkt man meist zuerst an die Phalaenopsis. Sie ist auch die meist verkaufte Orchideenpflanze. Begründen kann man dies ganz einfach: Sie ist für Einsteiger und Fortgeschrittene bestens geeignet, ihre Pflege ist leicht und sie hat keine wirkliche Ruhezeit. An einer Phalaenopsisorchidee kann man sich das ganze Jahr über erfreuen, sie ist in allen Farben erhältlich und hat richtig schöne Blüten. Es gibt noch viele weitere Arten zu kaufen, wie beispielsweise Vanda, Dendrobium, Oncidium und Co. Jedoch wird meist vergessen, dass es auch heimische Orchideenpflanzen gibt. Oftmals werden sie als wilde Orchideen bezeichnet, da sie in der Wildnis vorkommen.

Die Orchideen Österreichs von Norbert Griebl

Die Orchideen ÖsterreichsNorbert Griebl ist der Autor eines wunderbaren Orchideenbuchs. In diesem Buch schreibt er über die in Österreich heimischen Orchideenarten, er stellt in seinem Buch 78 Orchideenarten bzw. –unterarten vor. Zudem werden auch die Orchideenwanderungen gelistet, es ist genau beschrieben, wo man welche Orchideen finden kann. Wanderungen sind wunderschön, wenn man dann noch die schönen Pflanzen bewundern kann, ist dies natürlich perfekt. An den schönen Plätzen wo die Orchideenpflanzen vorkommen, ist die Welt noch in Ordnung. Die Flora und Fauna dort ist wunderbar erhalten und man kann die Natur wirklich genießen. Dieses Buch von Norbert Griebl ist ein wahres Meisterwerk, sehr empfehlenswert.

Durch sein Werk ist es möglich, die heimischen Orchideen zu entdecken. So muss man nicht unbedingt ein künstlich angelegtes Orchideenhaus besichtigen, vielmehr kann man schöne Wanderungen mitten in der Natur Österreichs machen und dabei die tollen Orchideen betrachten. Ein guter Grund für einen Ausflug, bei dem man auch wunderbar entspannen kann und den hektischen Alltag vergisst. Soviel Schönes ist in der Natur zu sehen, man muss nur die Augen dafür öffnen und es dann genießen. Wer gerne wandert, die Natur und Orchideenpflanzen mag, dem ist dieses Buch ans Herz zu legen, Sie werden begeistert sein!

Veröffentlicht am Donnerstag, 20. Februar 2014 Keine Kommentare
Orchideen orange

Orchideen orange

Gerade in der Winterzeit stellen viele Pflanzen ihre Blüte ein. Bei den Orchideenpflanzen läuft die Blütezeit anders ab als bei anderen Zimmerpflanzen. Wenn man einige Tipps beherzigt kann man sich jahrelang an schönen Orchideenblüten erfreuen. Jede Orchideenpflanze hat andere Vorlieben und Standortwünsche, diese sollte man beachten.

Winterharte Orchideen und Freilandorchideen

Es gibt eine große Auswahl an den schönen Blumen, die draußen sein können. Im Außenbereich gibt es verschiedene Arten, zum Einen die Freilandorchideen, die Erdorchideen sowie zum Anderen die winterharten Orchideen. Die Freiland- und Erdorchideen haben im Winter eine Ruhephase, man sollte sie an einen kühlen Platz zum überwintern bringen. Die winterharten Pflanzen hingegen kann man draußen stehen lassen. Jedoch sollte man sie an einen geschützten, überdachten Platz stellen, sodass sie nicht vom Schnee überhäuft werden.

Orchidee als Zimmerpflanze

Vanda violett

Vanda violett

Die meisten Orchideenpflanzen in Europa werden im Haus aufgestellt und sind Zimmerpflanzen, für den Außenbereich sind sie nicht geeignet. Hierbei sollte man wissen, welche Orchideenart man besitzt und was dieser gut tut. Die Vanda beispielsweise brauchen viel Luftfeuchtigkeit und können auch aufgehängt oder in einer Glasvase kultiviert werden. Ein Sprühfläschchen mit Wasser sollte man bei den Vandas immer bei sich haben, sodass man sie mit genügend Feuchtigkeit versorgen kann.

Die Orchidee Nummer 1, die beliebteste aller Orchideen, ist die Phalaenopsis. Eine wirklich pflegeleichte Pflanze, die keine großen Ansprüche stellt. Sie hat keine fixierte Ruhezeit und blüht fast das ganze Jahr durch. Wenn sie ihre Blüte dann doch einstellt, sollte man sie an einen kühlen Platz stellen, damit sie ihre Ruhephase genießen kann. Nach einiger Zeit wird sie mit einem neuen Blütekleid erstrahlen.

Pflegetipps für Orchideen

Lila Orchidee

Lila Orchidee

Wenn man diese Tipps umsetzt, so wird jede Orchidee prächtig gedeihen. Zu allererst ist das regelmäßige Gießen wichtig. Man kann die Pflanzen auch in Wasser tunken, darin stehen und nach einer Stunde ablaufen lassen. Zusätzlich sollte man den Orchideendünger einsetzen, dieser versorgt die Orchideenpflanzen mit wichtigen Nährstoffen und Power. Es empfiehlt sich auch, die Pflanzen circa alle 2 Jahre in frisches Orchideensubstrat umzutopfen. Wenn Sie dies beachten, steht dem langen Leben Ihrer Orchidee nichts mehr im Wege.

Veröffentlicht am Freitag, 17. Januar 2014 Keine Kommentare

Orchideen gehören wirklich zu den beliebtesten Blumen. Fast jeder hat mindestens eine, die meisten aber mehrere, Orchideenpflanze zu Hause. Orchideenliebhaber kommen voll auf Ihre Kosten – die schönen Blumen sind in vielen Bereichen vertreten. Die wunderschönen Blüten dienen oftmals als Design für Bilder, Poster, Bettwäsche, Kerzen, Geschirr, Servietten, Dekorationsartikel und noch vieles mehr. Aber nicht nur die Orchideenblüten sind auf dem Markt beliebt, sondern auch die Essenzen aus der Pflanze. Diese werden gerne für Parfum oder auch Duftkerzen verwendet. Nun haben wir aber etwas ganz Neues entdeckt.

Badesalz mit Orchideen

Es gibt viele verschiedene Meer Badesalze. Das besondere Produkt ist von der Firma Kneipp und hat den Namen Badekristalle – Balance für mich. Es beinhaltet Essenzen folgender Pflanzen: Orchidee, Lotus und Jasmin, zusätzlich ist es mit Reiskeimöl versetzt. Die Badekristalle sind leicht löslich und ein Bad damit sorgt für Entspannung, Erholung und Ausgleich. Es bringt den Körper und den Geist in Einklang.

Beim Badesalz handelt es sich um ein naturreines Thermalsolesalz, das wirklich wunderbar wirkt und für jeden Hauttyp geeignet ist. Ein Bad mit diesem tollen Salz wirkt auch pflegend auf die Haut. Orchideenfreunde können nun auch mit den Wirkstoffen ihrer Lieblingsblume baden. Baden sorgt für Ausgleich, man hat Zeit für sich um sich von dem stressigen Alltag zu erholen, es ist eine Auszeit und man kann sowohl Geist, Seele und Körper baumeln und entspannen lassen. Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Vollbad, dass Sie die Orchideenessenzen angenehm auf sich wirken lassen können und es genießen.

Veröffentlicht am Montag, 30. Dezember 2013 Keine Kommentare

In Oberösterreich, Linz, gibt es den Botanischen Garten. Wie der Name schon erklärt, dort findet man einen riesigen Garten vor, der auf einer Fläche von 4,2 Hektar rund 10000 verschiedene Pflanzenarten beherbergt. Besonders bekannt ist diese Anlage für die Ansammlung von Kakteen. Aber dies ist nur eine Pflanzensorte von sehr sehr vielen.

Orchideen im Botanischen Garten

Dieser Ort der Botanik bietet zu den vielen Pflanzen im Freien fünf Gewächshäuser, eines davon ist unseren heiß geliebten Orchideen gewidmet. Dieses riesige Gewächshaus ist ein Paradies für Orchideenliebhaber. Es beinhaltet unglaublich viel verschiedene Orchideenarten. Wenn man dort hineingeht, fühlt man sich wahrlich verzaubert. Dieser Platz wirkt so natürlich, als ob er nicht angelegt worden wäre. Es sprießen viele Grünpflanzen, auf denen sich verschiedenste Orchideenarten tummeln. Man glaubt, man sei im tropischen Regenwald. Natürlich haben wir dort Phalaenopsis gesehen, Vanda, Dendrobium, Cattleya, Oncidium und viele weitere Arten.

Diese Gartenanlage zählt nicht umsonst zu den besten in Europa. Wer die Möglichkeit hat und nach Oberösterreich kommt, darf sich dieses Paradies nicht entgehen lassen. Die Orchideen dort sind fantastisch, aber dies ist nur ein Beispiel von vielen. Man findet an diesem schönen Fleckchen der Erde noch viele weitere schöne Pflanzen. Mitten darin findet man ein Cafe, wo man eine gemütliche Pause einlegen kann. Es finden dort auch Veranstaltungen statt, man kann den Ort auch für Geburtstage, Hochzeiten oder Anderes mieten – ein kleines Stück Paradies im Herzen von Linz!

Veröffentlicht am Sonntag, 24. November 2013 Keine Kommentare

Teneriffa ist eine der kanarischen Inseln. Die Kanaren umfassen 7 Hauptinseln, Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Dann gibt es noch 6 kleine Nebeninseln. Teneriffa ist definitiv einen Besuch wert, eine wunderschöne Insel um Urlaub zu machen. Schöne Landschaft, Flora und Fauna. Wer dort ist, darf sich auf keinen Fall den Loro Parque entgehen lassen.

Orchideen im spanischen Tierpark

Loro Parque - WaleDer Loro Parque wurde 1972 gegründet, ursprünglich als Papageien Park, mittlerweile befindet sich dort die größte Papageiensammlung der Welt. Zusätzlich finden sich in diesem wunderbaren Park auch viele andere Tiere, wie beispielsweise Gorillas und weiße Tiger. Die Hauptattraktionen dort sind wohl die Tiershows, mit Orcas, Delphinen und Seelöwen. Zusätzlich gibt es noch ein riesiges Aquarium, von Korallenriffen bis hin zu Piranhas ist dort alles zu sehen. Natürlich auch Haie, in dem Haitunnel kann man durchgehen und über einen schwimmen viele riesengroße Haie. Wenn Sie mal auf Teneriffa sind, lassen Sie sich dieses faszinierende Erlebnis nicht entgehen. So etwas sieht man nicht oft im Leben, es ist wirklich herrlich und unbeschreiblich schön. Eine Faszination, was man mit Tieren machen kann, wie toll man diese trainieren kann. Orca Wale winken mit den Flossen, geben Küsschen, drehen sich, Delphine Springen, tanzen auf dem Wasser, Seelöwen spielen mit Bällen, tänzeln und klatschen. Gigantische Shows, die den Urlaub perfekt machen.

Aber auch für Orchideenliebhaber hat der Loro Parque einiges zu bieten, ein eigenes Orchideenhaus. Das ganze Jahr über blühen dort die schönen Blumen. Es ist zwar künstlich angelegt, aber man glaubt man sei im tropischen Regenwald. Es wirkt so natürlich und echt, alle möglichen Sorten sind vorzufinden: Von Phalaenopsis über Vanda bis hin zu Cattleya sind dort ganz viele Orchideensorten vorzufinden. Die Orchideen wachsen neben Grünpflanzen, auf Baumstämmen und so weiter. Ein wunderbares Orchideenparadies mitten in dem Tierpark. Wenn es irgendwie möglich ist, dann verbringen Sie einen Tag im Loro Parque – eine Faszination, die man selten erlebt.

Veröffentlicht am Samstag, 19. Oktober 2013 Keine Kommentare

Immer wieder hört man von einer schwarzen Orchidee. Es gibt sie wirklich, diese so oft gesuchte Orchideenpflanze. Ihre Heimat ist in Brasilien und in den amerikanischen Tropen, sie ist aber auch im Handel erhältlich. Ihr korrekter Name ist Maxillaria schunkeana.

Maxillaria schunkeana – die schwarze Orchidee

Genau genommen ist sie nicht schwarz, aber so nahe wie möglich daran. Ihre Blüten sind sehr dunkel violett rot, sodass sie schwarz aussehen. Diese Orchidee bevorzugt einen hellen Standort und nur bei starker Sommersonne etwas Schatten. Während des Sommers gedeiht sie auch gut an geschützten Plätzen im Freien. Sie hält bei Sommertemperaturen bis 35 Grad Celsius, ideal sind circa 24 Grad, nachts bis 15 Grad Celsius. Im Winter hingegen reichen 18 Grad Celsius tagsüber. Man sollte sie gleichmäßig feucht halten, diese Blume sollte aber nicht im Nassen stehen. Düngen wird zweimal im Monat empfohlen, während des Winters reicht einmal monatlich. Es handelt sich um eine kleine Pflanze, die Höhe beträgt meistens bis 10 cm.

Die schwarze Orchideenpflanze ist definitiv etwas Besonderes, sie ist auch nicht ganz leicht erhältlich, da sie noch nicht sehr bekannt ist in unseren Breiten. Mit dieser Pflanze schaffen Sie einen Hingucker unter Ihren Orchideen. Die Kultivierung der Schwarzen Orchidee ist nicht sonderlich schwer, sie benötigt die gleiche Pflege wie die üblichen Orchideen. Schmücken Sie Ihr Heim mit dieser besonderen dunklen Blume.

Veröffentlicht am Freitag, 20. September 2013 2 Comments

Bestimmt haben Sie auch schon die Fernsehwerbung gesehen, in der für ein selbst gemachtes Parfum geworben wird. Mittlerweile kann man seinen Duft selbst kreieren, ganz einfach und es duftet toll. Wir haben es probiert und sind begeistert davon. Das Beste daran ist, es gibt die Orchidee als Duftrichtung. 

Orchideeparfum selbst kreieren in wenigen Schritten

Die Website des Anbieters MyParfum ist überschaubar und gut zu verstehen. Man muss einige Fragen beantworten, um zum Endergebnis des eigenen Duftes zu kommen. Zuerst die Frage, ob es ein Duftwasser für einen Mann oder eine Frau werden soll. Wir haben die Option Frau gewählt. Anschließend welcher Duftcharakter, ob sinnlich, glamourös, feminin, natürlich oder sportlich. Feminin ist unsere Antwort. Weiter geht es damit, welcher Duft bevorzugt wird, zur Wahl stehen: Orientalisch, fruchtig, blumig, blumig orientalisch, lieblich oder pudrig. Blumig orientalisch klingt verlockend. Man kann dann bis zu 6 verschiedene Duftnoten wählen, angezeigt werden in einer Spalte empfohlene Duftrichtungen zu gewünschten Duft, in der anderen Spalte sind alle möglichen Duftnoten zu finden. Zu unserer großen Freude gibt es die Duftnote Orchidee. Für unser erstes eigenes Parfum entschieden wir uns natürlich für die Orchidee. Zusätzlich haben wir noch diese Optionen gewählt: Bourbon-Vanille, da die Vanille zur Orchideengruppe gehört (für mehr Infos hier klicken) und außerdem wunderbar riecht, karibische Kokosnuss, Florentiner Iris, Veilchen und Orangenblüte. Anschließend kann man zwischen unterschiedlichen Flakons wählen und dieses dann auch beschriften. Zum persönlichen Parfum gehört auch eine individuelle Benennung. Abschließend bestellen und 3-5 Werktage später hat man das Paket.

Eigener Duft Orchidee ist etwas Besonderes

Wir sind mit unserem selber gemachten Riechwasser mehr als zufrieden, es riecht blumig, süß und vor allem nach Orchidee. Das Orchideenparfum ist gelungen und wir werden sicher wieder bestellen.

Veröffentlicht am Samstag, 01. Juni 2013 Keine Kommentare

Der Orchitop ist die Neuheit unter den Orchideentöpfen. Er wurde speziell für die Orchideen entwickelt und ist ein perfekter Topf für diese Pflanzen. Er ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich – passend zu Ihrer Orchidee.

Warum ist der Orchitop so besonders?

Dieser Topf ist für alle Orchideenarten geeignet, egal ob Sie eine Phalaenopsis, Cattleya, Paphiopedilum oder andere Sorte zu Hause haben. Der meist vorkommende Fehler bei der Orchideenkultivierung ist das Übergießen. Vielen Menschen passiert es, dass sie Ihre Orchideen zu viel gießen und somit schädigen. Dafür gibt es auch eine andere Abhilfe: Der selbstbewässernde Orchideentopf.

Der Orchitop hat außen eine Stabkonstruktion und unten einen passenden Untersetzer. Dieses Konstrukt aus Stäben hat freie Abstände zwischen den Stäbchen, dadurch ist eine optimale Belüftung gewährleistet. Eine gute Belüftung des Topfballens sorgt für ein gesundes Leben der Pflanze und ihrer Wurzeln. Die Wurzeln sind der Beginn einer Pflanze, sie geben ihr Halt und versorgen sie mit Nährstoffen. Gesunde Orchideenwurzeln sind die Basis für ein gesundes und langes Orchideenleben.

Zusätzlich kann überschüssiges Wasser in den freien Abständen zwischen den Stäben weglaufen – aber da müssten Sie wirklich schon viel zu viel gießen. Sie können die Blume über den Untersetzer gießen, einfach das Gießwasser in den Orchitopuntersetzer geben und die Orchidee holt sich die Menge Wasser, die sie benötigt. Natürlich können Sie die Orchideenblume auch von oben gießen, überschüssiges Wasser läuft dann einfach ab. Fazit: Der Orchitop sorgt nicht nur für ein gutes Leben Ihrer Orchidee, sondern ist dazu noch richtig schick.

Veröffentlicht am Dienstag, 21. Mai 2013 Keine Kommentare

Sie werden diese Problematik kennen: Wenn man die Orchidee kauft ist sie wunderschön und gut fixiert an den Holzstäbchen. Wenn sie dann aber weiter wächst, neue Zweige bildet, hängen die Orchideenstiele komisch in der Luft.

Orchideen Stäbe und Glasstäbe helfen Ihre Orchidee zu stabilisieren

Es gibt Orchideenstäbe, mit Hilfe derer können Sie Ihre Orchideenblume wieder ins rechte Licht rücken und ihr einen stabilen Halt verschaffen. Die Glasstäbe einfach in das Substrat stecken und die Orchideenzweige daran binden. Nicht zu fest, sodass die Pflanze nicht ein- oder abgeschnürt wird. Die Glasstäbe gibt es in vielen tollen Designs, das schaut schön aus und bringt Stabilität. Die Stäbe kann man in den verschiedensten Farben kaufen, so können Sie etwas Buntes der Pflanze hinzufügen und wenn sie in der Ruhezeit ist und keine Blüten trägt, leuchtet trotzdem etwas Farbenfrohes bei der Orchideenpflanze.

Klammern für Orchideen – so befestigen Sie Ihre Orchidee

Es gibt spezielle Orchideenklammern, die an Spangen für Haare erinnern. Sie sind kleine Klammern, die einfach zusammen zwicken. Mit diesen Orchideenklammern können Sie die Orchideenstiele und Zweige an den Glasstäben fixieren. So kann Ihre Orchideenblume wieder in die richtige Richtung wachsen und ihre Form behalten. Dabei müssen Sie nur beachten, die Pflanze nicht einzureißen, zu verletzen oder zu viel zu knicken. Wenn der Orchideenzweig einmal abgebrochen ist, kommt jede Hilfe zu spät. Mit etwas Vorsicht und Sorgsamkeit können Sie die Orchideen wunderbar mit Hilfe von Glasstäben stabilisieren und an den Orchideenstäben fixieren.

Veröffentlicht am Donnerstag, 16. Mai 2013 Keine Kommentare

Sie mögen Bachblüten, homöopathische Produkte und Ähnliches? Ja? Recht haben Sie damit, natürliche Produkte können uns stärken und helfen. Das Beste daran, Sie haben keine Nebenwirkungen im Gegensatz zu Medikamenten. Nun gibt es ein homöopathisches Elixier für Ihre Orchidee, tun Sie sich selbst etwas Gutes, aber auch Ihrer Orchidee.

Homöopathisches Orchideen Elixier – das wirkt wahre Wunder

Homöopathische Mittel stärken uns Menschen und nun gibt es auch das Elixier für unsere Orchideen. Dieses natürliche Mittel ist ein Produkt der Firma Neudorff. Es enthält 500ml von dem besonderen Orchideenmittel und ist eine Sprühflasche, womit sie sofort Ihre Orchidee besprühen können. Es besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, ist nicht giftig und somit unbedenklich und anwendungsfertig – Sie brauchen nichts zu tun, außer die Pflanze damit einzusprühen.

Es verleiht der Pflanze Kraft und erhöht die Widerstandsfähigkeit Ihrer Orchideen. Zusätzlich kräftigt es sowohl die Orchideenblätter als auch die Blüten. Zudem aktiviert es die Blütenbildung, nach regelmäßiger Anwendung wird Ihre Orchidee in einem neuen wunderschönen Blütenkleid erstrahlen. Es ist aber nicht gefährlich für Bienen oder andere Tiere, da es ein rein natürliches homöopathisches Produkt ist. Alles was Sie tun müssen ist, das homöopathische Orchideenelixier zu kaufen und dann Ihre Orchideenpflanze damit einzusprühen. Die Orchideenblumen werden in neuem Glanz erstrahlen und dies auf ganz natürliche Weise!

Veröffentlicht am Freitag, 10. Mai 2013 Keine Kommentare