logo
bullet1

Orchideen umtopfen – Orchideen umsetzen

Neben regelmäßigen Gießen und Düngen ist auch das Umtopfen der Orchidee ein wichtiger Bestandteil der richtigen Orchideen Pflege. Es empfiehlt sich, die Orchidee alle 2 Jahre umzutopfen, wobei jährliches Umsetzen Ihrer Orchidee natürlich noch effektiver ist. Dabei ist das Orchideen Substrat erforderlich.

Orchideen Substrat

Orchideen brauchen eine spezielle Orchideen Erde, diese wird Orchideen Substrat genannt. Dieses Substrat besteht meist aus Pinien oder Kiefernrinde, Holzkohle, Steinwolle, Blähton und Sphagnum. Rinde ist ein organisches Substrat und zersetzt sich, dabei gibt es Nährstoffe für die Pflanze frei. Das extra für Orchideen geschaffene Substrat muss einen schnellen Wasserabfluss gewährleisten und Luft durchlässig sein, damit die Wurzeln atmen können. Das Orchideen Substrat erfüllt die Bedürfnisse Ihrer Orchidee ideal. Die Nährstoffe im Substrat sind vergänglich, deshalb ist es notwendig, die Orchidee alle 2 Jahre, noch besser wäre jährlich, umzutopfen.

Orchideen Übertöpfe

Beim Umsetzen Ihrer Orchidee müssen Sie beachten, dass Orchideen nicht in überschüssigem Gießwasser verweilen dürfen. Deshalb eignen sich die speziellen Orchideen Übertöpfe gut, sie sind höher als gewöhnliche Pflanzentöpfe – dadurch steht die Orchidee gar nicht erst am Boden des Topfes. Eine Verwässerung durch überschüssiges Wasser wird dadurch verhindert und Wurzelfäule kann gar nicht erst entstehen.

Weitere Tipps

Verletzen Sie die Wurzeln Ihrer Orchidee nicht beim Umtopfen. Alte, abgestorbene Wurzeln können abgeschnitten werden, wachsende gute Wurzeln dürfen allerdings nicht beschädigt werden. Durch die frischen Nährstoffe im Orchideen Substrat und die Umtopfung wird Ihre Orchidee gestärkt und kann wieder voller Energie erblühen.

Unsere Produktempfehlungen: