logo
Orchideen orange

Orchideen orange

Gerade in der Winterzeit stellen viele Pflanzen ihre Blüte ein. Bei den Orchideenpflanzen läuft die Blütezeit anders ab als bei anderen Zimmerpflanzen. Wenn man einige Tipps beherzigt kann man sich jahrelang an schönen Orchideenblüten erfreuen. Jede Orchideenpflanze hat andere Vorlieben und Standortwünsche, diese sollte man beachten.

Winterharte Orchideen und Freilandorchideen

Es gibt eine große Auswahl an den schönen Blumen, die draußen sein können. Im Außenbereich gibt es verschiedene Arten, zum Einen die Freilandorchideen, die Erdorchideen sowie zum Anderen die winterharten Orchideen. Die Freiland- und Erdorchideen haben im Winter eine Ruhephase, man sollte sie an einen kühlen Platz zum überwintern bringen. Die winterharten Pflanzen hingegen kann man draußen stehen lassen. Jedoch sollte man sie an einen geschützten, überdachten Platz stellen, sodass sie nicht vom Schnee überhäuft werden.

Orchidee als Zimmerpflanze

Vanda violett

Vanda violett

Die meisten Orchideenpflanzen in Europa werden im Haus aufgestellt und sind Zimmerpflanzen, für den Außenbereich sind sie nicht geeignet. Hierbei sollte man wissen, welche Orchideenart man besitzt und was dieser gut tut. Die Vanda beispielsweise brauchen viel Luftfeuchtigkeit und können auch aufgehängt oder in einer Glasvase kultiviert werden. Ein Sprühfläschchen mit Wasser sollte man bei den Vandas immer bei sich haben, sodass man sie mit genügend Feuchtigkeit versorgen kann.

Die Orchidee Nummer 1, die beliebteste aller Orchideen, ist die Phalaenopsis. Eine wirklich pflegeleichte Pflanze, die keine großen Ansprüche stellt. Sie hat keine fixierte Ruhezeit und blüht fast das ganze Jahr durch. Wenn sie ihre Blüte dann doch einstellt, sollte man sie an einen kühlen Platz stellen, damit sie ihre Ruhephase genießen kann. Nach einiger Zeit wird sie mit einem neuen Blütekleid erstrahlen.

Pflegetipps für Orchideen

Lila Orchidee

Lila Orchidee

Wenn man diese Tipps umsetzt, so wird jede Orchidee prächtig gedeihen. Zu allererst ist das regelmäßige Gießen wichtig. Man kann die Pflanzen auch in Wasser tunken, darin stehen und nach einer Stunde ablaufen lassen. Zusätzlich sollte man den Orchideendünger einsetzen, dieser versorgt die Orchideenpflanzen mit wichtigen Nährstoffen und Power. Es empfiehlt sich auch, die Pflanzen circa alle 2 Jahre in frisches Orchideensubstrat umzutopfen. Wenn Sie dies beachten, steht dem langen Leben Ihrer Orchidee nichts mehr im Wege.

Veröffentlicht am Freitag, 17. Januar 2014 Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar