logo
bullet1

Cattleya Orchideen - Die Cattleya Orchidee

Die Cattleya Orchideen stammen aus Südamerika. William Cattley war der erste in Europa, der in diesem Kontinent 1818 eine Orchidee zum Blühen brachte. Daher stammt auch der Name. Im 19. Jahrhundert waren ihre Blüten als Ansteckblumen beim englischen Adel heiß begehrt.

In den folgenden Jahren kamen viele weitere Pflanzen mit dem Segelschiff nach England, die alle miteinander verwandt sind. 43 Gattungen zählen zu der Cattleya Gruppe, dementsprechend groß ist auch die Artenzahl. Allein die Gattung Cattleya beinhaltet 60 Arten.

Cattleya Orchideen haben vielfältige Blüten

Die Blütenvielfalt dieser Sorte ist enorm – von klein, über farbenprächtig, über unscheinbar bis zu groß beinhalten die Cattleya Orchideen ein breites Spektrum an Blütenarten. Sie haben eine sympodiale Wuchsform. Am besten gedeihen sie, wenn sie temperiert bis warm kultiviert werden. Sie benötigen keine oder nur eine leichte Ruhezeit. Zu den Cattleya Orchideen zählen folgende Gattungen:

Anacheilium

Barkeria

Brassavola

Broughtonia

Encyclia

Epidendrum

Laelia – Sektion Cattleyodes

Laelia – Sektion Hadrolaelia

Laelia – Sektion Microlaelia

Laelia – Sektion Parviflorae

Leptotes

Oerstedella

Prosthechea

Rhyncholaelia

Schomburgkia

Sophronitis

Cattleya – Untergattung Cattleya

Cattleya – Untergattung Circumvolva

Cattleya – Untergattung Intermedia